«Schweigen für die Kultur» - Wir machen weiter
Montag 7. Dezember,17.30 Uhr - 18.30 Uhr

Mit der neuen Verordnung – der Obergrenze von 15 Personen bei kulturellen Veranstaltungen und Konzerten – reagiert der Regierungsrat Basel-Stadt auf die epidemiologische Situation und verschärft die Massnahmen zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie im Kanton ein weiteres Mal. Dies ist die zweite massive Publikumsbegrenzung innerhalb weniger Wochen und eine Bedrohung nicht nur für den laufenden Spielbetrieb, sondern für die Existenz zahlreicher kultureller Betriebe in der Stadt und Region Basel. Vor dem Hintergrund ausgeklügelter Hygiene-Konzepte in den betroffenen Spielbetrieben trifft diese Massnahme auf grosses Unverständnis der Kulturschaffenden und ihres Publikums. 

Wir fordern eine schnelle und transparente Umsetzung der Unterstützungsmassnahmen, ein klares Bekenntnis zur Systemrelevanz der Kultur sowie differenzierteres Beurteilen von Gesundheitsrisiken bei Kulturveranstaltungen.

Die Kundgebung wurde von der Kantonspolizei Basel-Stadt genehmigt.
Wir laden ein zu einem stillen Protest gegen den Kulturabbau!

Mach mit!

Gemeinsam bilden wir eine Lichterkette vom Theater Basel, über den Barfüsserplatz, die Freie Strasse, Schifflände, Mittlere Brücke bis zur Kaserne Basel

1. Ab 17.30 Uhr stehen wir an den sechs Eintrittsposten (Theater Basel, Barfüsserplatz, Marktplatz, Rheinsprung, Rheingasse, Kaserne Basel) bereit und zeigen Dir, wo Du Dich einreihen kannst.

2. Die Lichterkette leuchtet von 18.00 – 18.30 Uhr.

3. Bring Deine eigene Kerze mit (Stabkerze mit Tropfschutz oder Teelicht im Glas).

4. Trage während der gesamten Zeit eine Maske und achte auf eine gleichmässige Verteilung und mindestens 1.5 Meter Abstand zu anderen Personen.

5. Die Kundgebung ist als stiller Protest geplant. Wir bitten darum, zu schweigen.

6. Unsere Helfer/innen tragen T-Shirts mit unserem Logo.

Wir sind:

Netzwerk Kulturpolitik Basel

Jörg-Andreas Bötticher
stv. für die freie Musikszene

Vergangene Events

Montag 9. November

Mit den neuesten Schutzmassnahmen des Bundes wird die Kultur unbefristet beinahe zum Schweigen gebracht. Das bedeutet für viele Künstler/innen und Kulturschaffende eine existenzielle Bedrohung. Wir fordern eine schnelle und transparente Umsetzung der Unterstützungsmassnahmen, ein klares Bekenntnis zur Systemrelevanz der Kultur sowie differenzierteres Beurteilen von Gesundheitsrisiken bei Kulturveranstaltungen. Die Kundgebung wurde von der Kantonspolizei Basel-Stadt genehmigt. Wir laden ein zu einem stillen Protest gegen den Kulturabbau!

Download Logos

Download Flyer

Flyer forderungen

Flyer kundgebung

„Ausgeknipst: Sobald es ernst

wird, wird die Kultur zum

Schweigen gebracht“

Die Stimmen aus der Stille #Kulturschweigen

Während die Kultur schweigt, äussern sich die Künstler zur aktuellen Lage. Alle Posts Auf Instagram und Twitter mit dem Hashtag #kulturschweigen werden hier gesammelt und veröffentlicht.